News

Von

Schluss mit der Schriftformerfordernis.

In 2017 waren ca. 1 Mio. Menschen in der Zeitarbeit beschäftigt. Diese Kollegen haben, unterstellt, sie wechseln alle 2 Wochen den Einsatzort, ca. 26 Mio. Schriftstücke produziert, die lt. Gesetz immer in strenger Schriftform vorliegen müssen. Ist jedes Dokument nur 4 Seiten lang, sind das 104 Mio. Seiten Papier. Die es auszudrucken, zu unterschreiben und zu archivieren gilt. Auf 80 g Papier gedruckt, bedeutet das einen Ressourcenverbrauch an Papier von 520 Tonnen jährlich. In etwa dem Gewicht von 450 neuen Opel Corsa.

Von

Wir starten unseren YoutubeChannel

Papier, Papier, Papier.  Geduldig, aber häufig unnütz und umweltschädlich. Also weg damit, wo immer es geht. Auf unserem Youtubechannel findet ihr Lehrvideos, moderne Merkblätter zum Anschauen und alles, was es neues aus der Welt von STAFF RENT gibt. Noch ist der Channel relativ überschaubar. Schriebt uns, was euch interessiert und was ihr von unserem Channel erwartet. Wir sind gespannt!

Von

STAFF RENT Umfrage: was wollen Kunden wirklich?

Bei einer nicht repräsentativen Umfrage von STAFF RENT bei facebook mit über 8000 Impressions kamen 63% der Teilnehmer zu dem Ergebnis, dass sie bei dem Einsatz von Zeitarbeit sparen wollen. Dafür wären sie bereit mehr zu planen. Nur 37% wollten kurzfristige Hilfe und sind bereit dafür mehr zu zahlen. Auch wenn diese Zahlen nicht repräsentativ sind, so kann man einiges draus ableiten.

Von

Thorsten Rensing tritt mit sofortiger Wirkung von seinem Amt im Bundesvorstand zurück.

„Es kommt der Punkt, an dem man sich entscheiden muss, sagt Yuval Noah Harari in seinem neuen Buch "21 Lektionen für das 21. Jahrhundert": Für Wahrheit oder für Macht - Ich habe mich entschieden. Für die Wahrheit. Von daher verlasse ich den Bundesvorstand des iGZ mit sofortiger Wirkung. Hier der komplette Wortlaut.

Von

Danke für ein spannendes 2018!

2,5 Mio Gäste, über 1300 Veranstaltungen werden es gewesen sein. Über 5 Millionen Gläser, Teller, Schüsseln und unzählige Kilos an Besteck habt ihr bewegt. Eine grandiose Leistung. Morgen heißt es noch einmal, alle für einen – einer für alle. Dann werden wir den einen freien Tag in 2019 nutzen, um uns zu erholen und in 2019 wieder anzugreifen. Wir alle, zusammen. Kommt gut ins nächste Jahr, bleibt neugierig und offen und, wenn die Arbeit vorbei ist, feiert gut! Erinnert ihr euch an alles was in 2018 passiert ist? Lest es nach.